Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
Besucher:
82665
 
Hessen vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Poppenhausen

Poppenhausen (Wasserkuppe), den 21.11.2018

Brandschutzehrenzeichen und Anerkennungsprämien ausgehändigt

Poppenhausen (Wasserkuppe) In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Großgemeinde wurden die Einsätze und Aktivitäten des vergangenen Jahres nachgezeichnet, Vorstandswahlen durchgeführt und verdiente Feuerwehrkameraden ausgezeichnet.
Der langjährige Gemeindebrandinspektor Georg Wehner stellte sich nach 20 Jahren nicht mehr zur Wahl und wurde in Ehren verabschiedet. Siehe dazu separater Bericht!).
Zu seinem Nachfolger wurde einstimmig Dietmar Link, der seitherige Führungsassistent, gewählt. Als stv. Gemeindebrandinspektor wurde Maik Lotz in seinem Amt einmütig bestätigt. Zum neuen Führungsassistenten wurde Andreas Hamm ernannt, der zugleich Wehrführer der Ortsteilfeuerwehr Steinwand ist. Ebenso in seinem Amt bestätigt wurde Kassenwart Jens Rasner.
Die einstimmige Wiederwahl der Jugendfeuerwehr einstimmig wiedergewählte Gemeindejugendfeuerwehrwartin Johanna Trapp wurde von der Versammlung in ihrer Funktion bestätigt.
Mehrere Feuerwehrkameraden wurden für ihren langjährigen aktiven Einsatz für das Feuerwehrwesen sowie für besondere Verdienst durch den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Fulda-Hünfeld, Lothar Mihm, Kreisbrandmeister Matthias Müller und Bürgermeister Manfred Helfrich ausgezeichnet. Die Anerkennungsprämie für 30 Jahre aktive Dienstzeit wurde an Ronald Krenzer und Markus Krenzer (beide FFW Abtsroda) sowie an Stefan Weber (FFW Rodholz) ausgehändigt. Mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25 Jahre Freiwilligen Feuerwehrdienst wurde Thomas Müller (FFW Poppenhausen) ausgezeichnet und Georg Wehner (FFW Poppenhausen) erhielt für 40 Jahre aktiven Dienst die Anerkennungsprämie sowie das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande.
„Bürgersinn und persönliches Engagement sind unverzichtbare Elemente unseres Staatswesens. In unserer modernen Industrie- und Informationsgesellschaft trägt der solidarische Einsatz von Ehrenamtlichen und Freiwilligen in zahlreichen Bereichen und insbesondere in den Freiwilligen Feuerwehren wesentlich dazu bei, dass unsere Gesellschaft ein menschliches Gesicht bewahrt und dass unser Gemeinwesen überhaupt funktioniert“, so der Bürgermeister in seinen Worten des Dankes und der Anerkennung. +++(M.H.)

 

Foto: Standing Ovation für Gemeindebrandinspektor Georg Wehner

Fotoserien zu der Meldung


+6543 (21.11.2018)