Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
Besucher:
68825
 
Hessen vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Neues Baugebiet in Poppenhausen

Poppenhausen (Wasserkuppe), den 24.10.2017

Konzept der Siedlungsentwicklung wird fortgesetzt

Bauleitverfahren für zunächst 16 Bauplätze

 

Die Luftkurortgemeinde Poppenhausen am Fuße der Wasserkuppe ist attraktiv gelegen, verfügt über eine ausreichende und intakte Infrastruktur und Nahversorgung für alle Generationen. Die idyllisch gelegene Rhöngemeinde liegt nur etwa 13 Fahrminuten vom Oberzentrum Fulda entfernt. Daher ist Poppenhausen nicht nur wegen der 1500 Arbeitsplätze als Wohnort, sondern auch als Ausgangspunkt für zahlreiche sportive Freizeitbetätigungen gefragt.

In dem zuletzt erschlossenen Wohngebiet „An der Lütter“ im Ortsteil Poppenhausen steht aktuell nur noch ein Baugrundstück zur Verfügung, dieses Gebiet wurde damit nahezu vollständig vermarktet.

Da es in den Wohnbaugebieten von Poppenhausen keine Baulücken gibt, und um der Nachfrage nach Bauland Rechnung zu tragen, beschloss die Gemeindevertretung der Gemeinde Poppenhausen in der letzten Sitzung vor der Sommerpause ein Konzept zur Siedlungsentwicklung 2018 – 2028. Verbunden damit war der Auftrag an den Gemeindevorstand zur schrittweisen Umsetzung des Konzeptes. Bürgermeister Manfred Helfrich hat daraufhin Grundstücksverhandlungen zum Ankauf der an das Baugebiet „Milseburgstraße“ angrenzenden Flächen aufgenommen und erfolgreich abgeschlossen. Es handelt sich hierbei um zwei Grundstücke mit insgesamt 14.042 qm.

Die Siedlungsentwicklung ist mit den Abteilungen Regionalentwicklung und Naturschutz beim Regierungspräsidium Kassel und mit Hessen Mobil wegen der verkehrlichen Erschließung abgestimmt.

Die Mandatsträger der gemeindlichen Gremien freuen sich, dass mit dem Erwerb der Flächen ein weiterer Baustein für die Weiterentwicklung von Poppenhausen gesetzt wird.

Die betreffende Fläche bietet Platz für ca. 16 Bauplätze mit einer Durchschnittsgröße von 700 qm. Sie liegt am Ortsrand östlich der Milseburgstraße in Richtung Rodholz und wird über die Kreisstraße 41 erschlossen.

Sowohl zum Wohngebiet Milseburgstraße als auch zur Kreisstraße 41 verbleibt ein Pufferstreifen von 8,0 Meter im Eigentum der Gemeinde, der nicht zu den Bauflächen gehört, für das Anlegen einer Blumenwiese (siehe Grafik!).

Die Gemeindevertretung fasste den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Wohnbaugebiet mit dem Projektnamen „Östlich Milseburgstraße“. Damit wird die Bauleitplanung angestoßen, die voraussichtlich im Frühjahr 2018 abgeschlossen werden kann.

Anfragen oder Reservierungen nimmt die Gemeindeverwaltung unter Tel.-Nr. 06658 9600-12 (Bauamtsleiter Stephan Unger) oder 06658 9600-10 (Bürgermeister Manfred Helfrich) entgegen.